Lidl

Elektrischer Fuchsschwanz von Lidl

Stiftung Warentest sagt: Mangelhaft

Zumindest hat die Säbelsäge nach gut 26 Stunden aufgrund eines Motorschadens den Geist aufgegeben. Laut der Aussage von Lidl, dass 5400 Produktzyklen durch die Maschine absolviert werden können, dürfte die Haltbarkeit ein wenig darüber liegen. Laut der Testzyklen von Stiftung Warentest (ein Zyklus bedeutet 20s Sägen mit 60 Newton Sägekraft) war genau nach 4698 Sägezyklen Schluss: Der Elektrofuchsschwanz von Lidl im Eimer.

Angebot
Bosch Professional GSA 1100 E Säbelsäge, 2 Sägeblätter (Holz, Metall), LED-Licht, 230 mm Schnitttiefe, 1.100 W, Koffer
  • Säbelsäge GSA 1100 E mit 2 Sägeblättern für Holz / Metall im Handwerker-Koffer für Professionals
  • einfacher, werkzeugloser Sägeblatt-Wechsel dank Bosch Professional SDS-System
  • integrierte LEDs für bessere Sicht auf das Werkstück
  • kraftvoller 1.100-Watt Motor für schnellen Sägefortschritt
  • gummiertes Getriebegehäuse für sicheres und angenehmes Greifen der Reciprosäge

Schlechte Schneidkraft

Die Säbelsäge von Lidl kann zufriedenstellend durch Holz sägen, das ist schon einmal gut. Die offensichtlichen Schwächen legt das Gerät an den Tag, wenn Metall geschnitten werden soll. Hier versagt das Gerät komplett. Alu-Blech ließ sich überhaupt nicht schneiden.

Generell kann man sagen, dass die Angebote von Lidl eher in Richtung Billigprodukte gehen. Logischerweise möchte der Lebensmitteldiscounter auch hier seine Kunden nicht enttäuschen und bietet günstige Produkte an. Bei den Elektrischen Fuchsschwänzen werden Sägeblattsägen unter dem Label “PARKSIDE” im Lidl Online Shop angeboten. Nach ein wenig Recherche wird aber schnell deutlich, dass diese Produkte über einen holländischen Importeur aus Asien eingeführt werden und unter eigenem Label vertrieben werden.

Aus einigen Erfahrungsberichten kann man ersehen, dass die Qualität dieses Produktes aber zu wünschen übrig lässt. Lidl selbst verspricht natürlich vollmundig, dass die Geräte extrem hochwertig sein und vielfältig einsetzbar sind. Hier allerdings die (verkürzte) Rückmeldung eines Anwenders der Produkte von “PARKSIDE” aus einem Handwerkerforum:

AkkusäbelsägenProblem sind die Akkus, die sich nach einiger Zeit von den Kontaktverbindungen wegrütteln.
StichsägenMotor läuft schnell heiß
Stichsägen (mit Laser)Anfallende Späne verdecken den Laserstrahl
GehrungssägenLeisten sägen ist i.O. für Gehrung, Holzdecke anbringen ist aber problematisch
SchwingschleiferDrahtgestell, dass das Schleifpapier halten soll nicht ausreichend stabil
EinhandschleiferWird schnell heiß
AkkuschrauberKann man für gelegentliche Arbeiten verwenden

Als Fazit ist also anzumerken, dass diese Geräte für Anfänger wohl ausreichen, für langfristige Arbeiten und lange Haltbarkeit sollte man aber bei Markenherstellern in das Sortiment schauen.

Die Parkside Geräte sind für Einsteiger und für Hobbyhandwerker gedacht, das merkt man schon an den reinen Leistungsdaten. Wer damit leben kann und vor allem nur kleinere Arbeiten im Garten durchführt, sollte mit diesen Sägen allemal auskommen. Sind die Anforderungen jedoch professioneller Art oder werden die Geräte gewerblich eingesetzt, dann sind die Geräte von Parkside nicht zu empfehlen.