Ryobi RRS1801M

Ryobi RRS1801M

Ryobi RRS1801M
8.8

Bewertung

9/10

Vorteile

  • Sehr günstiger Preis
  • Handlich und leicht
  • Gute Verarbeitung

Nachteile

  • Einarmiges Sägen durch Sägesicherung umständlich
  • Mitgelieferte Sägeblätter qualitativ minderwertig
  • Akku schnell leer

Die Ryobi RRS1801M ist eine akkubetriebene Säbelsäge. So wie bei Ryobi alle Produkte kommt diese in einer giftgrünen Farbe daher. Mit 2,2kg Gewicht ist die Säge relativ leicht. Zum Vergleich: Die GFZ 16 35 von Bosch wiegt über 3kg. Die Säge hat eine Akkuspannung von 18V. Die Hublänge beträgt 22mm. Der Sägeschuh ist individuell einstellbar. Ryobi gibt auf das Gerät eine Garantie von 2 Jahren. Die Säge von Ryobi hat wie die meisten anderen Elektrischen Fuchsschwänze auch einen Verriegelungsknopf an der Seite der Säge.

Hier nochmals ein wichtiger Hinweis: Im Lieferumfang sind keine Akkus enthalten, diese müssen Ryobi typisch zusätzlich erworben werden. Die Verarbeitung der Säge ist sehr hochwertig. Mit einem 1,5Ah Akku von den bekannten Bohrmaschinen von der Marke Ryobi kann man ungefähr eine halbe Stunde lang sägen. Wenn der Akku zu schwach wird, geht die Säge einfach aus. Deshalb ist es empfehlenswert, sich stärkere oder mehrere Akkus zuzulegen.

Ryobi RRS1801M

Ryobi RRS1801M

Preislich befindet sich diese im unteren Feld. Im Verhältnis zu den Sägen von Makita oder Bosch kostet diese gerade einmal um die 80€. Für diesen Preis erhält man einen Elektrofuchsschwanz der universell einsetzbar ist. Mit der Säge von Ryobi lässt sich Holz, Metall oder auch Plastik problemlos sägen. Im Lieferumfang enthalten sind jeweils ein Sägeblatt für Holz und eines für Metall. Das Einlegen der Sägeblätter funktioniert über den oben beschriebenen Entriegelungsgriff. Die Sägegeschwindigkeit wird genauso über eine Taste gesteuert wie bei den Ryobi Bohrmaschinen

Schnellwechselsystem bei der Ryobi RRS1801M

Als besonderes Produktmerkmal zu nennen ist – wie bei den Bosch Sägen – das werkzeuglose Schnellwechselsystem für die jeweiligen Sägeblätter. Im Vergleich zu anderen Sägen hat die RRS1801M von Ryobi aber leichtes Platz für Spiel in der Vertikalen, was aber keinen Einfluss auf die Sägequalität hat. Damit kann man die Sägeblätter ohne Werkzeug wechseln. Gut finden wir auch die variable Geschwindigkeitsregulierung und die Schnellstopp-Funktion. Generell lässt sich bei der Schnittlänge in den verschiedenen Materialien sagen, dass man die Sägeblattlänge anwenden kann. Abzüglich ungefähr 3mm.

Fazit Ryobi RRS1801M

Auugrund des einstellbaren Anschlages lässt sich die Abnutzung der Sägeblätter über die jeweilige gesamte Länge gut aufteilen. Der einstellbare Bereich ist hier aber sehr klein und funktioniert nur bei eher kurzen Sägeblättern ausreichend gut. (Die im Lieferumfang erhältlichen Sägeblätter sind dabei sehr gut, aber von der Sägeleistung her schlechter als die von Bosch.) Da im Lieferumfang der Säge nicht exakt spezifiziert wird, welche Sägeblätter für welche Werkstücke gedacht sind, hier die Auflösung: Das grobe schwarze Sägeblatt ist für Holz gedacht und das feine für Metall. Die Säge ist für Hobbyhandwerker die schon Akkus von Ryobi haben gut geeignet. Für gewerbliche oder anspruchsvolle Tätigkeiten kommt diese Säge weniger in Frage. Dennoch erhält man für knapp 80€ eine solide Säge mit guter Qualität.